Historische Gesellschaft Oberhausen

HV 15.03.2017

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 15.03.2017

(im Oberhausener Stadtarchiv in Lirich)

 

Anwesende:  siehe Anwesenheitsliste

 

Herr Langer eröffnet die Jahreshauptversammlung um 16.03 Uhr.

Die TO der Jahreshauptversammlung braucht nicht genehmigt zu werden, da sie vorgeschrieben ist.

 

Vor Beginn der eigentlichen Jahreshauptversammlung werden zwei ausführliche Programmpunkte vorgeschaltet:

  • Der Archivleiter Magnus Dellwig gibt einen detaillierten Einblick in die aktuelle Arbeit des Stadtarchivs in diesem Jahr.
  • Dr. Manfred Michael referiert über das Thema: „Landtagswahlen im Raum Oberhausen 1849 – 1913“.
  • TOP 1: Rechenschaftsbericht des Vorstands

Herr Langer legt den Rechenschaftsbericht schriftlich vor und erläutert ihn.

TOP 2: Kassenbericht

Herr Bagert legt einen ausführlichen Kassenbericht vor. Der Kontostand betrug Anfang des Kalenderjahres 2016 ca. 5.800 EUR. Nach Einnahmen (ca. 1.200 EUR) und Ausgaben (ca. 700 EUR) betrug der Kontostand am Ende des Kalenderjahres ca. 6.300 EUR.

TOP 3: Bericht der Kassenprüfer

Herr Arlt erläutert, dass er und Herr Kraus am 2. März 2017 die Kasse geprüft haben. Die Kasse war ordnungsgemäß und übersichtlich geführt worden, alle Ausgaben wurden vollständig und ausführlich belegt. Es lagen keine Beanstandungen vor.

TOP 4: Aussprache

Es findet keine Aussprache statt.

TOP 5: Entlastung des Vorstands

Die Entlastung des Vorstands wird beantragt. Der Vorstand wird einstimmig entlastet (keine Gegenstimmen, einige Enthaltungen).

TOP 6: Neuwahl des Vorstands

Der gesamte Vorstand braucht nicht gewählt zu werden, da er 2016 für zwei Jahre gewählt worden ist. Für den vakanten Posten des Geschäftsführers kandidiert Herr Otto Dickau. Eine schriftliche Abstimmung wird nicht gewünscht. Herr Dickau wird ohne Gegenstimmungen und Enthaltungen einstimmig gewählt; er nimmt die Wahl an.

TOP 7: Wahl der Kassenprüfer

Für die nächste Kassenprüfung werden Herr Kraus (Wiederwahl) und Herr Gollasch (Neuwahl) vorgeschlagen. Beide sind für diese Aufgaben bereit, werden einstimmig gewählt (bei 2 Enthaltungen) und nehmen die Wahl an.

 

 

TOP 8: Anträge

Es liegen keine Anträge vor.

TOP 9: Verschiedenes

Herr Langer bittet die Mitglieder der HGO um Angabe ihrer E-Mail-Adressen, da auf diesem Weg alle nötigen Informationen schneller und kostengünstiger zugeleitet werden können.

Auf geplante Veranstaltungen in diesem Jahr wird hingewiesen – schriftliche Informationen werden mit den Einladungen erfolgen. U. a sind vorgesehen:

  • Radtour zum Alsumer Berg (im Sommer);
  • Sonderausstellung „Der geteilte Himmel“ im Ruhrmuseum Essen (im Frühherbst);
  • Tages- oder Zweitagesfahrt zur Sayner Hütte und zu Maria Laach mit Besichtigung der Jesuitenbibliothek im Kloster (im Herbst);
  • Der Band 12 (Ursprünge und Entwicklungen der Stadt Oberhausen) mit Beiträgen über
  • jüdischer Friedhof in Lirich und
  • Erinnerung an die Ernennung von Bismarck zum Ehrenbürger Oberhausens
  • könnte demnächst erscheinen.

 

Herr Langer dankt den Teilnehmern für ihr Erscheinen und schließt die Versammlung um 17.55 Uhr.

 

Die Mitglieder erhalten den Band 11 (Ursprünge und Entwicklungen der Stadt Oberhausen) direkt ausgehändigt.

 

 

 

Vorsitzender:  gez. Langer    Protokoll: gez. Werner

 

Anlagen:

  • Rechenschaftsbericht des Vorstands
  • Kassenbericht des Kassierers
  • Ergebnis der Kassenprüfung
[Home] [Geschichte] [Jahresbände] [Termine] [Publikationen] [Sitzungsprotokolle] [HV 28.1.2008] [VS  25.2.2008] [VS 11.09.2008] [VS 20. 11. 2008] [VS 12.05.09] [HV 25.05.09] [VS 12.11.2009] [VS 19. 1. 2010] [HV 18. 03. 2010] [VS 14. 2. 2011] [HV 15. 3. 2011] [HV 30.01.2013] [HV 29.01.2014] [HV 24.02.2015] [HV 19.04.2016] [HV 15.03.2017] [Die Satzung] [Links] [Impressum]